Die Branchenmeldungen raten, möglichst schnell sämtliche Inhalte auf HTML5 umzustellen. Für Nutzer von Desktop-PCs, Smartphones und Tablets mag das in Ordnung sein, ihnen entstehen keine Nachteile bei der Betrachtung der auf HTML5-Basis erstellten Inhalte. Aber wie verhält es sich im Bereich der Online-Anzeigenerfassung, vor allem bei der Darstellung der online erstellen Inhalte im Printmedium? Wir möchten kurz erklären, warum unser Webeditor ADFREND (noch) kein reiner HTML5-Editor ist.

Keine Kompromisse

Als Anzeigenkunde setze ich voraus, dass meine Anzeige 1:1 so in der Zeitung abgebildet wird, wie ich sie online gestaltet und gesetzt habe – ohne Kompromisse. Doch genau an diesem Punkt hakt die HTML5-Technologie. Eine 100%ige WYSIWYG-Darstellung kann derzeit noch nicht gewährleistet werden. Daher haben wir bei der Entwicklung unseres Webeditors ADFREND als das Werkzeug zur Anzeigenbearbeitung auf ActionScript 3 gesetzt – und tun es noch immer. Aus gutem Grund: Vor allem die Textflusskontrolle, die Darstellung von mehrspaltigem Text, der automatische Zeilenumbruch und das Arbeiten mit Snaplines lassen sich über HTML5 nicht zufriedenstellend abbilden. Auch bei der Wahl der Schriftarten ist man Einschränkungen unterworfen.

Selbstverständlich arbeiten wir daran, die Elemente, die sich aktuell ohne Kompromisse in HTML5 darstellen lassen, umzustellen. Was wir nicht tun werden ist, unsere eigenen Anforderungen herunterzuschrauben nur um sagen zu können, unsere Online-Anzeigenerfassung setze schon jetzt konsequent auf HTML5. ADFREND ist und bleibt das Profi-Tool zur webbasierten Gestaltung von Online- und Printanzeigen – auch wenn das für uns bedeutet, eine Zeit lang zweigleisig zu fahren.

Unser Fazit

Bei den Produkten, bei denen es angebracht ist und die keinerlei Nachteile davon tragen setzen wir bereits jetzt auf HTML5 – das betrifft alle unsere Online-Portale für die Rubrikenmärkte. Im Bereich der Online-Anzeigenerfassung allerdings werden wir so lange zumindest in Teilen an ActionScript 3 festhalten, wie nötig, um unserem Anspruch in puncto Funktionsumfang und Leistungsfähigkeit gerecht zu werden.

Apropos Funktionsumfang: Das neue Release unseres ADFREND ist da - mit neuen Funktionen für noch mehr Spaß an der Gestaltung von Anzeigen. Die wichtigsten Funktionserweiterungen können Sie hier nachlesen oder in unserer Public Demo gleich selbst testen.