Eveline Kathan und Steffen Briegel, Projektverantwortliche für die Einführung des Immobilienportals bei der i-Terminal Informationsmanagement GmbH

i-Terminal – ein Tochterunternehmen der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg – ist der Anbieter für Webseiten, Web Applikationen und Immobilienlösungen aus Bregenz und möchte sich und seinen Kunden mit dem neuen Online-Portal www.immoagent.at noch mehr Erfolg auf dem Immobilienmarkt durch moderne Geschäftsmodelle sichern.

Wir haben mit den beiden Projektverantwortlichen des Bregenzer Dienstleisters, Eveline Kathan und Steffen Briegel, gesprochen und wollten wissen, warum die Entscheidung auf unser Immobilienportal gefallen ist, ob sie mit dem Ergebnis zufrieden sind und welche Erfahrungen sie anderen Medienhäusern weitergeben können.

Herr Briegel, mit welchem konkreten Projektauftrag sind Sie auf die evolver group zugegangen? Wie lautete die Zielstellung des Projektes?
[Steffen Briegel] Ziel war und ist es, die bestehende Immobilienplattform www.immoagent.at in einer neuen, verbesserten Version herauszubringen. Dies wollten wir mit einem Partner realisieren, der aus technischer Sicht sowohl die Entwicklung als auch das Hosting übernehmen kann, kontinuierlich am Portal weiterentwickelt und die Kompetenz hat, fachliche Themen aufzugreifen und in die Entwicklung einfließen zu lassen.

Welche Gründe waren ausschlaggebend für die Entscheidung der Projektumsetzung mit der evolver group?
[Steffen Briegel] Wir haben uns für die evolver group entschieden, da es sich um einen kompetenten sowie erfahrenen Partner im Bereich Web Applikationen und Portal Entwicklung handelt. Auch die Art und Weise, wie kommuniziert wird, war ein entscheidendes Kriterium. Der IT- und Softwaredienstleister konnte einfach in allen Bereichen überzeugen.

[Eveline Kathan] Bei den vorausgegangenen Workshops hat die evolver group stets einen kompetenten Eindruck gemacht. Die Mitarbeiter haben ein fundiertes Wissen vermittelt und sich uns als junges, dynamisches und engagiertes Team präsentiert.

Ist das definierte Projektziel erreicht worden?
[Eveline Kathan] Ein wichtiges Ziel war es, mit der Plattform online zu gehen. Dies haben wir am 07.11.2016 geschafft. Es sind jedoch diverse Anforderungen offen, sodass das endgültige Ziel für uns noch nicht erreicht wurde. Auch wird es in Zukunft sicher laufend neue Herausforderungen und Kundenwünsche geben, die es zu erfüllen gilt.

Zu einer guten Projektkultur gehört es auch, über den Nutzen von gewünschten Funktionen zu sprechen und eine Einschätzung zur Priorisierung vorzunehmen. Das kann dazu führen, dass Anforderungen im Laufe des Projektes geändert oder zurückgestellt werden. Sind Sie mit dem Projektergebnis zufrieden?
[Steffen Briegel] Gemeinsam mit der evolver group konnten wir bestehende Herangehensweisen überdenken und verbessern. Im Laufe des Projektes wurden verschiedene Dinge geändert und neue Funktionen ergänzt, daher war das Go Live auch etwas später, als von unserem Vertrieb gewünscht. Aber wir können sagen, dass bereits eine große Zahl der für uns relevanten Funktionen umgesetzt wurde. Außerdem läuft die Plattform stabil und es macht Spaß, damit zu arbeiten. Die restlichen Anforderungen werden entsprechend ihrer Prioritäten nachgezogen.

Welche Erfahrung aus dem Projektverlauf können Sie anderen Medienhäusern mitgeben, die über die Einführung eines Immobilienportals nachdenken?
[Steffen Briegel] Bei uns war es so, dass wir uns intern erst in dem Projekt zurechtfinden mussten und es eine Weile gedauert hat, bis jeder i-Terminal Mitarbeiter seine entsprechende Rolle finden konnte. Die wöchentlichen Telefontermine mit der evolver group sind hier als sehr positiv hervorzuheben. Der persönliche Kontakt hat dazu beigetragen, dass wir uns alle (evolver und i-Terminal) mittlerweile als ein Projektteam sehen.

Welche Funktionen des Immobilienportals überzeugen Sie am meisten?
[Steffen Briegel] Aus Sicht der Nutzer überzeugt mich das mobilfähige Layout, das wirklich toll aussieht, am meisten. Aus Sicht des Portalbetreibers zeigen die Verwaltungskomponenten für das Portal, dass wirklich eine ganze Menge an konfigurierbaren Funktionalitäten dahinter stecken und viele individuelle Möglichkeiten bieten. Funktionalitäten, die gegenüber der alten Version einen wirklichen Mehrwert bieten, werden allerdings erst nach dem Go Live umgesetzt.

Lassen sich bereits erste Erfolge durch den Einsatz der neuen Immobilienplattform verzeichnen?
[Eveline Kathan] Das ist nach so kurzer Zeit schwer abzuschätzen. Das Erscheinungsbild kommt bei den Kunden gut an. Momentan sind die Zugriffe etwas zurückgegangen, was aber im Regalfall normal ist, da sich die Plattform erst positionieren muss.

Würden Sie das Projekt mit der evolver group nach heutigem Wissensstand wieder durchführen?
[Eveline Kathan] Ja, denn das Know-how des Dienstleisters hat überzeugt.

[Steffen Briegel] Auf jeden Fall, da die Arbeit mit der evolver group wirklich Freude bereitet und gut funktioniert.

Vielen Dank, Eveline Kathan und Steffen Briegel, für das Interview und die Einschätzung zum Projektverlauf. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Neben unserem Online Portal für den Immobilienmarkt bieten wir übrigens auch Lösungen für den Stellen-, Kleinanzeigen- und Trauermarkt. Mehr dazu erfahren Sie hier.

„Aus Sicht der Nutzer überzeugt mich das mobilfähige Layout, das wirklich toll aussieht, am meisten. Aus Sicht des Portalbetreibers zeigen die Verwaltungskomponenten für das Portal, dass wirklich eine ganze Menge an konfigurierbaren Funktionalitäten dahinter stecken und viele individuelle Möglichkeiten bieten.“

Steffen Briegel, Programmierung und technische Kundenbetreuung bei der i-Terminal Informationsmanagement GmbH