Es war nur eine Frage der Zeit, bis Google sein Potenzial als Marktführer in puncto Suche nutzt und auch Arbeitgeber und Jobsuchende für sich zu gewinnen versucht. Auf der Google I/O´17 wurde nun offiziell bekannt gegeben, dass das Jobsuche-Feature „Google for Jobs“ startet. Zwar wird das Feature zunächst nur auf dem amerikanischen Markt ausgerollt, aber was, wenn Google damit auch in Deutschland live geht? Lohnt sich für Publisher der Einsatz eines eigenen Online-Stellenportals perspektivisch noch?

Wir sagen ganz klar: Ja, wenn Sie sich für das richtige Portal entscheiden! Für Tageszeitungen und Fachverlage liegt im Einsatz eines eigenen regionalen oder nischenbasierten Jobportals hohes Potenzial für zusätzliche Erlösquellen durch integrierte Geschäftsmodelle. Das ist in Zeiten wegbrechender Anzeigen- und Werbeerlöse wichtiger denn je. Derzeit läuft der Launch unseres aktuellen Stellenportals evolverJOBS mit zahlreichen neuen Funktionen und Vorteilen für Arbeitgeber und Stellensuchende – natürlich auf Basis der neuesten Techniken für ein optimales Nutzungserlebnis. Was Google in seiner Jobsuche vielleicht schon bald in Deutschland bietet, können wir bereits heute.

Hier ein Auszug der wichtigsten neuen Features unseres Online-Portals evolverJOBS im Vergleich zu Google for Jobs.

Fazit

Wenn Google das neue Tool auf den deutschen Markt bringt, dann bieten sie damit eine effiziente und userfreundliche Suche. Mit unserem Stellenportal evolverJOBS bieten Sie Ihren Nutzern allerdings einen Full-Service – von der Suche bis zur Veröffentlichung inklusive redaktionellem Content rund um das Thema Bewerbung und Stellenmarkt. Es ist das lokale oder spezialisierte Stellenportal, auf dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammengebracht werden. Die Möglichkeit, online erstellte Anzeigen zusätzlich in den Printtiteln Ihres Medienhauses zu veröffentlichen und dadurch die Reichweite zu maximieren, ist ein ganz klares Plus für den Endnutzer. Durch den Betrieb von evolverJOBS unter Ihrem eigenen Branding wird Ihre Marke gestärkt und die Leser an Ihr Haus gebunden.

Derzeit sind wir mit dem parallelen Livegang von drei verschiedenen Kundenportalen mit jeweils unterschiedlichen Geschäftsmodellen beschäftigt und befinden uns in den finalen Zügen. Wir freuen uns darauf, Ihnen bald mehr dazu berichten zu können.