Anbieter für Online Portallösungen gibt es mittlerweile viele und die Kernfunktionen sind meist vergleichbar. Doch langfristig gesehen lohnt es sich, vor der Entscheidung genauer hinzuschauen. Mit unseren Online Portalen auf Software-as-a-Service-Basis (SaaS) zur Miete decken wir den Stellen-, Immobilien-, Kleinanzeigen- und Trauermarkt ab. In der evolver journal Ausgabe 3/16 haben wir bereits den ersten Teil eines Experteninterviews zu unseren Portallösungen veröffentlicht und damit einen Blick hinter die Kulissen unserer Online-Portale zur Miete gewährt. Unsere Portalmanager und IT-Spezialisten haben darin u.a. Fragen zum Thema Installationsaufwand, Serviceleistungen nach Projektumsetzung und Zugriffsschutz beantwortet (http://evolver.de/1952).

Im zweiten Teil des Interviews erfahren Sie alles zum Thema Individualisierung, Schnittstellen, Weiterentwicklungen, Mandantenfähigkeit u.v.m.

Der Vorteil einer standardisierten Software ist zweifelsohne die schnelle Bereitstellung. Aber ganz ohne Individualisierung geht es meist nicht. Wie viel Individualisierung ist möglich?
Grundsätzlich werden Ihnen unsere Online-Portale als fertige Lösung zur Miete angeboten. Die Funktionalitäten sind standardisiert und entsprechen dem jeweils aktuellen Best Practice Stand. Alle angebotenen Produkte werden selbstverständlich auf Ihr Corporate Identity angepasst und erscheinen in Ihrem unternehmenseigenen Branding. Individuelle Anpassungen darüber hinaus sind im Rahmen des Customizing gegen zusätzliche Bezahlung weitestgehend möglich und werden im Vorfeld genau mit Ihnen spezifiziert.

Kommunikation ist alles: Welche Schnittstellen/Anbindungen zu Drittsystemen können realisiert werden?
Im Rahmen von verschiedenen Projekten haben wir bereits eine Vielzahl anderer Systeme an unsere Produkte angebunden. Eine Übersicht über die bereits realisierten Schnittstellen kann unter www.evolver.de/support/schnittstelleninformation eingesehen werden. Die gewonnenen Erfahrungen sind die Grundlage für eine schnelle und erfolgreiche Anbindung weiterer Drittsysteme.

Wie ist die Vorgehensweise hinsichtlich Entwicklung, Test und Livegang von Weiterentwicklungen? Gibt es eine mehrstufige Systemlandschaft?
Die Software-as-a-Service Themenportale für den Stellen-, Immobilien-, Marktplatz- und Trauermarkt sind eine der wichtigsten Säulen unseres Hauses und werden ständig an die sich ändernden Zielgruppenbedürfnisse angepasst. Die Entwicklung unserer Produkte erfolgt agil nach Scrum. So können wir in möglichst kurzer Zeit marktorientierte, bedarfsgerechte Produkte zur Verfügung stellen. Unsere Systemlandschaft für die Entwicklung besteht aus einem Test- und einem Produktionssystem. Auf Wunsch kann kostenpflichtig auch ein Integrationssystem dazwischengeschaltet geschaltet werden.

Ein störungsfreier Betrieb ist für den Erfolg von Online-Portalen unerlässlich. Was lässt sich zum Thema Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit sagen?
Ein sehr erfahrenes Team von IT-Technikern ist bei uns für die Betreuung der IT-Infrastruktur zuständig, die mittlerweile mehrere hundert Systeme europaweit umfasst. Die Server werden in unserem Rechenzentrum redundant an die Strom- und Klimaversorgung und an das Internet angebunden. Verfügbarkeiten von 99,5% und mehr sind für uns kein Problem. Regelmäßige Verbesserungen der Applikationen und des IT-Setups sorgen dafür, dass auch Zugriffszahlen zu absoluten Spitzenzeiten mühelos abgefangen werden können.

Ist es möglich, mit einem aufgesetzten System mehrere Mandanten zu bedienen?
Ja, das Anlegen von Submandanten Sites, Multi-Channel-Publikation von Inhalten, mandantenspezifische Steuerung von Inhalten und Modulen (ggf. für Partner) ist möglich.

Übrigens: Alle unsere Portale haben bereits praxiserprobte Geschäftsmodelle mit an Bord. Wagen Sie den Schritt zu einem eigenen Portal und sichern Sie sich damit die Chance auf neue Erlösquellen. Wir beraten Sie gern.